Interkulturelle Öffnung

Wir leben in einer Gesellschaft, die von kultureller Vielfalt geprägt ist. Zuwanderer und deren Kinder sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Bevölkerung. Laut statistischem Landesamt Baden-Württemberg lebten 2007 mehr als 2,7 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg – mit steigender Tendenz, wenn wir die Statistiken der Kinder und Jugendlichen betrachten. Das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft verändert nicht nur die deutsche Gesellschaft. „Es ist auch eine Herausforderung für das Deutsche Rote Kreuz, das mit mehr als vier Millionen Mitgliedern in ihr verankert ist. Jeden Tag treffen engagierte ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Menschen aus verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Bedürfnissen.“ 

Eine Herausforderung für das Deutsche Rote Kreuz 

Mit dem seit vielen Jahren bestehenden Arbeitskreis „Migranten als Partner“ wurde die Interkulturelle Öffnung (IKÖ) im DRK direkt ans Präsidium des Bundesverbandes angebunden. Durch die Umbenennung in „Steuerungsgruppe Interkulturelle Öffnung“ gewann das Arbeistfeld eine höhere Bedeutung für den Verband. So fasste das Präsidium des DRK im März 2009 einen Grundsatzbeschluss: „Das Thema Integration, Migration und interkulturelle Öffnung soll über alle Bereiche vernetzt mit messbaren Zielen für 2010 und die gesamte nächste Wahlperiode des Präsidiums ausgestaltet werden.“ Das Generalsekretariat informierte seine Gliederungen in einem Rundschreiben über diesen Beschluss, mit der Bitte um Umsetzung der Maßnahmen. 

IKÖ und das Badische Rote Kreuz 

Auch das Badische Rote Kreuz beschäftigt sich seit einigen Jahren mit der Interkulturellen Öffnung. Der Landesausschuss verabschiedete 2004 die IKÖ unseres Verbandes als strategisches Ziel und 2005 installierte der Landesverband deshalb auch eine Steuerungsgruppe „Interkulturelle Öffnung“. Die Analyse einer Befragung zum Stand der IKÖ in den Kreisverbänden und Ortsvereinen im Jahr 2006 zeigte, dass Menschen mit Migrationshintergrund noch nicht entsprechend den demografischen Bevölkerungszahlen in unseren Gliederungen repräsentiert sind. Das Badische Rote Kreuz unterstützt den Beschluss des DRK-Bundesverbandes ausdrücklich. Aus diesem Grund hat die Steuerungsgruppe IKÖ des Landesverbandes einen Maßnahmeplan entwickelt, den das Präsidium am 01. Februar 2010 genehmigte. 

IKÖ im Deutschen Roten Kreuz

IKÖ Projektdokumentation

Arbeitshilfe Blutspende

IKÖ im Rettungsdienst - Curriculum für die Ausbildung

tipdoc

Information tip toc

Interkulturelle Öffnung: Reader zur Konferenz in Bayreuth

Spendenhotline

Tel: 0761-88336600

Online Spende

→ mehr

Trace the face - Onlinesuche nach Angehörigen

Finden Sie Ihr DRK vor Ort in Baden

Finden Sie Ihre Angebote in Ihrer Nähe

weitere Informationen unter der DRK-Service-Hotline 0800-1194911